Press - Reviews
03rd June 2008
Zoom Code review, Metal Mirror

ThanatoSchizO
Zoom Code
CD, My Kingdom Music, 2008



> Selbst im abgedunkelten Raum nicht düster <

Click for a larger viewIch habe mich nicht weiter darum bemüht, zu ergründen woher der Name ThanatoSchizo kommt.Dafür war mir der zweite Teil des Wortes schon nach ein paar Songs zu sehr Programm. „Zoom Code“ ist für meine Gehörgänge ein steter Wechsel zwischen „och, ganz nett“ und „boah,geht ja gar nicht“. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Zweiteres überwiegt.Die Portugiesen liefern einen wirren Genremix aus Gothic, Progressive, Death und vielem mehr, vermutlich wissen sie selber nicht so richtig wo sie zu Hause sind. Am Mikro setzt man auf ähnliche Kontraste: Die weiblichen Vocals sind größtenteils noch nett anzuhören, die männlichen sind allerdings unterdurchschnittlich. Die Growls hier und da reißen das Ruder leider auch nicht mehr rum. Der Versuch Atmosphäre, welcher Art auch immer, aufzubauen, schlägt gänzlich fehl. Da kann man den Raum noch so sehr abdunkeln, düsterer wird das Album nicht. Eher seltsamer. Nach eigener Aussage hat sich die Band vor zehn Jahren zusammengefunden, um etwas Einzigartiges zu schaffen. Wenigstens das unterschreibe ich noch. Aber wenn Einzigartigkeit bedeutet, dass man sogar ein im Ansatz gutes Lied („Hereafter Path“) durch Akkordeon- Klänge verhunzen muss, dann verzichteich doch lieber und suche mir etwas, was zwar weniger „unique“ ist, dafür aber nicht nach zehn Minuten nervt.

Miriam Görge
5 CDs + 1 EP + T-shirt
€50.00 / $65.00
Size:
Qty: